VDA irritiert über Grünes Positionspapier: „Ein Griff in die Mottenkiste“

VDA irritiert über Grünes Positionspapier: „Ein Griff in die Mottenkiste“


Mit großer Irritation hat der Verband Deutscher Vereine für Aquarien- und Terrarienkunde, der weltweit größte Verband für Aquarianer und Terrarianer, auf ein Positionspapier der Grünen Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft (Landtag) zur Heimtierpolitik reagiert (https://www.gruene-fraktion-br…ewohnerinnen-uebernehmen/). Jens Crueger, Präsident des VDA, kommentierte das Positionspapier wie folgt: „Es ist inhaltlich ein Griff in die Mottenkiste, und es scheint, dass die Bremer Grünen die Fachdebatte der letzten 20 Jahre komplett verpasst haben.“


In dem Forderungspapier sprechen sich die Grünen für eine Positivliste aus, die nur wenige Arten zur Privathaltung erlauben würde. Crueger dazu „das Prinzip einer Positivliste ist in den letzten 20 Jahren unzählige Male widerlegt und als unsinnig verworfen worden - denn Arten, die häufig gehalten werden und deshalb für solche Listen infrage gekommen, sind wegen ihrer Popularität gerade ‚Problemarten‘. Seltenere ‚Spezialistenarten‘ hingegen werden von Spezialisten gepflegt und machen deshalb keine Probleme - würden aber auf keiner Positivliste auftauchen und wären dann verboten. Nicht nur wir als Halter sehen das so, sondern auch Wissenschaft und Veterinärmedizin ebenso wie Praktiker aus dem Artenschutz und den zuständigen Verwaltungen.“


Kathrin Glaw, politische Referentin des VDA, betont die Rolle der organisierten Aquarianer und Terrarianer für Artenschutz und wissenschaftliche Erkenntnisse zu bedrohten Arten. Glaw weiter: „Bei der Schulung von Sachkunde für Halter und Züchter liegen die Aquaristik und Terraristik ganz vorne. Und insbesondere die allgemeine Haltersachkunde nach §2 Tierschutzgesetz wird in Zukunft durch die digitalen Wege noch breiter organisiert werden können.“ Glaw unterstreicht, dass der VDA und seine Partnerverbände politischen Gremien stets mit Rat und Tat zur Verfügung stehen - wie erst vor wenigen Wochen dem niedersächsischen Landtag.


Der VDA nimmt zur Kenntnis, dass sich die Bundespartei bereits von dem Beschluss der Bremer Grünen distanziert hat (https://www.weser-kurier.de/br…ein-ab-_arid,1962384.html). Die Beschlusslage der Bremer Fraktion bleibt aber trotzdem weiterhin gültig. „Diesen unüberlegten Beschluss zurückzunehmen ist dringend geboten“ so VDA-Präsident Crueger abschließend.


Quelle: https://vda-online.de/blog/ent…griff-in-die-mottenkiste/