Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von RSS Bot,

An dem Treffen in Bamberg nahmen der VDA-Präsident Jens Crueger, der Geschäftsführer Manfred Rank, der Schatzmeister Christoph Reinhardt, der Vizepräsident Organisation Thomas Münch, der Vizepräsident Marketing Frank Büttner, die Vizepräsidentin Kommunikation Maike Wilstermann-Hildebrand, der Vizepräsident Jugendarbeit Enno Mänche und der Justiziar Florian Lahrmann teil. Zeitweilig wurde die Diskussion von Jürgen Koch von der „Regenwaldzentrale“ unterstützt.

Das Resümee der ersten 99 Tage viel durchweg positiv aus. Die Zusammenarbeit klappt und die Stimmung im Präsidium ist gut. Viele neue Projekte sind in den ersten Monaten angestoßen worden und entwickeln sich.

Zum Beispiel wird am 26.08. unter der Leitung von Enno Mänche und der Leiterin des Referats Jugendarbeit Sabine Witt ein Treffen der Jugendgruppeleiter in Albersdorf (Schleswig-Holstein) stattfinden, auf dem Ideen für eine gemeinsame, verstärkte Jugendarbeit im VDA erarbeitet werden sollen.

Der Vizepräsident Marketing Frank Büttner hat ein Konzept erarbeitet, mit dem der VDA die Mitgliederwerbung der Vereine unterstützen will. Hier gibt es bereits erste konkrete Terminplanungen mit den Vertretern von 2 Bezirken, um diese Maßnahmen vorzustellen.
Gemeinsam haben die Präsidiums-Mitglieder auf dem Treffen einen ersten Konzeptentwurf für die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing erstellt. So wird es in naher Zukunft einen neuen Info-Flyer geben, die Inhalte auf VDA-Online werden ergänzt und es werden neue Werbematerialien für die Bezirke und Verein erstellt. Erste Entwürfe liegen bereits vor.

Die hauptsächliche Aufgabe der Vizepräsidentin Kommunikation Maike Wilstermann-Hildebrand besteht in den nächsten Monaten darin, die Inhalte der verschiedenen Tätigkeitsbereiche der Präsidiumsmitglieder zu vernetzen und für die Öffentlichkeitsarbeit aufzubereiten.

Zum gemütlichen Teil des Abends schloss sich der ehemalige VDA-Präsident Stefan Hetz der geselligen Runde an.

Es war ein durchweg konstruktives Treffen, aus dem alle Beteiligten mit neuen Aufgaben und Impulsen herausgekommen sind.

Quellen